Träume - Never Quit!

Blog

20.04.2015

Never Quit! Blog #6

Never Quit! Blog #6

#Träume #Möglichkeiten #Glaube #Vertrauen #NoExcuses 

„Jeder Mensch hat etwas Besonderes in sich. Jeder Mensch hat die Chance aus seinem Leben etwas Großes entstehen zu lassen. Das Maximum der eigenen Vorstellungskraft in die Realität umzusetzen.“ 

Glaubst du daran? 

Ich hoffe es jeden Tag mehr, dass Menschen um mich herum aufwachen und sich ihrer Möglichkeiten bewusst werden.

Dann verfallen wir all zu oft wieder in die Lethargie des Alltags.

Warum ist das so? 

Wir haben es gern einfach und wollen eine möglichst große Anzahl an Automatismen entwickeln, die uns Gewohnheit und Sicherheit geben.

Alles Neue im Leben ist unbekannt und birgt die Gefahr des Scheiterns.

Scheitern ist aber auch nicht gänzlich schlecht. Eine Niederlage hinnehmen heißt gleichzeitig neue Erfahrungen sammeln zu dürfen.

Wir scheitern ständig im Leben. Wir verlieren im Sport, scheitern an Quizfragen, uns brennt das Essen an oder wir vergessen zu tanken und bleiben auf der Landstraße liegen.

Die Frage ist dann, wie gehen wir mit den Niederlagen des Lebens um?

Die einen entwickeln Phobien und Angstzustände. Diese versetzen sie in Panik oder lassen sie in Schweiß ausbrechen, wenn sie nur an die zurückliegende Niederlage denken.

Andere Menschen flüchten vor der Verantwortung zu lernen.

Mit einer Niederlage umzugehen ist für kaum einen Menschen eine gute Sache. Wir müssen uns klar machen, dass wir uns im Leben durch die Erfahrungen aus Niederlagen weiterentwickeln. Bekommen wir nie das Feedback oder Gefühl einer Niederlage, dann werden wir uns nicht ändern. Wir glauben auf dem richtigen Weg zu sein.

Das ist möglicherweise auch der Fall. Dann freue ich mich für Dich.

Entsteht in Dir allerdings ein Gefühl des Unwohlseins, hast du die Pflicht Dir die Erfahrung aus der bitteren Niederlage zu ziehen und es in Zukunft besser zu machen.

Das geistige Wachstum

Wachstum ist nicht nur körperlich eine komplexe Sache.

Noch viel mehr ist das geistige Wachstum das, was uns Menschen ausmacht.

Tom Cruise spielt in großen Rollen, im noch viel größeren HOLLYWOOD.

Doch ist er mit seinen 1,70 m Körpergröße wahrlich kein Hüne.

Er ist ein Monster der geistigen Weiterentwicklung. Er gibt sich nicht mit dem Besten zufrieden und schon gar nicht akzeptiert er Niederlagen. 

MISSION IMPOSSIBLE?

1440  erfand Johannes Gutenberg den Buchdruck. Die Aufklärung begann.

1843 entdeckte Friedrich Gottlob eine Möglichkeit zur massenhaften Herstellung von Billigpapier. Eine Revolution für die Tagespresse und heutigen Zeitungen.

1854 wird es Licht, Heinrich Göbel erfindet es. Probiert hat er es seit 1837. Aufgeben war für ihn keine Option.

1873 erfindet der Exil-Deutsche, Levi Strauss, die Jeans.

1886 Gottlieb Daimler und Karl Benz erfinden das Automobil. Fast 40 Jahre lang ist es der Menschheit zu gefährlich. Doch in den 1920ern erobert das Automobil plötzlich die Welt. Die Jungs haben einfach nicht aufgegeben. 

1905 formuliert Albert Einstein die Relativitätstheorie. Die Theorie stellt das Absolute von Zeit und Raum in Frage. Einsteins Behauptung: Zeit hänge immer von der Geschwindigkeit eines sich bewegenden Körpers ab. Folglich sind Zeitangaben immer relativ zu ihrem Bezugssystem.

Ohne die Theorie Einsteins wären heutzutage Kernphysik und Astronomie nicht möglich. 

Das Interessante an Einstein ist nicht unbedingt die Tatsache, dass er die Zeit relativiert hat.

Seine Lehrer waren davon überzeugt, ja sogar sein Kinderarzt diagnostizierte, dass Albert Einstein ein zurückgebliebener Junge war, der in seinem Leben nicht vernünftig schreiben oder lesen wird.

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Bei dem Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher.“ 

- Albert Einstein

Hat Einstein mit seiner Aussage Recht?

Ich sage NEIN!

Wir behaupten, interpretieren und vorverurteilen nur viel zu schnell.

Das lässt uns zeitweise dumm erscheinen. Fakt ist, wir nutzen die Kapazitäten unserer Hirne nur zu 20% aus. Ich frage mich ernsthaft „WARUM?“. 

Angst vor dem Potenzial, welches sich in uns birgt?

Verhindert unser hedonistisches Dasein die Erschöpfung unseres unermesslichen Potenzials?

Wir müssen mehr wollen. Wir müssen unseren Träumen nachjagen. Wir wollen Abenteuer erleben und überzeugt sein, Konventionen brechen zu dürfen.

Verantwortung tragen und sich trotzdem wie ein großer Junge oder ein großes Mädchen fühlen schließt sich nicht aus. Diese Koexistenz ist sogar sehr befriedigend und macht Spaß. Nicht nur Schauspieler, Musiker oder Sportler haben Spaß bei dem was sie tun. Es ist die Sache, wie wir etwas tun. Mit der richtigen Einstellung wird jede Tätigkeit ein wenig interessanter und schöner. 

Unseren Träumen können wir heutzutage immer nachgehen. In kleinen Schritten, in Riesenschritten. Alles ist möglich. Wir müssen uns dieser Möglichkeiten nur bedienen. 

Wissen schaffen. Deinen Traum leben. Never Quit!